pctechnik.ch Herisau

pctechnik.ch Herisau

Betriebssysteme Marktanteil IOS oder MAC

Immer wieder werde ich auf MAC angesprochen. Als ich mit dem PC, dem personal Computer begann, war Microsoft noch bei DOS. MAC aber auch ATARI hatten bereits ihre ersten grafischen und mit der Maus steuerbaren Computer. Die Entscheidung viel damals leicht und aus beruflichen Gründen, setzte ich mich mit beiden Systemen auseinander. Microsofts DOS kam gar nicht zur Sprache. Wenn jemand die beiden Betriebssysteme miteinander vergleicht, zeigt das nur, dass er sich nicht bewusst ist, was heute alles auf Windows laufen muss. Vom Maschinen Entwickler, der mit Inventor zeichnet bis zum AKW, welches relevante Geräte mit sehr spezieller Software überwachen muss, läuft alles auf Windows Rechnern. Von daher, wer die Antwort bereits gegeben, welches das bessere Betriebssystem wäre. Trotzalledem, werde ich hier meine Sicht darstellen.

Gerade ATARI war Marktleader, es war zum Beginn der Neunziger und er beherschte das Musik Instrument Digital Interface, also die MIDI Schnittstelle phänomenal wurde. Man konnte externe Musikgeräte, wie Sampler, Keyboards und die ersten Synthesizer direkt anschliessen, sie mit den ersten Squenzer Programmen steuern ohne zusätzliche Hardware einsetzen zu müssen und das funktionierte einfach, wie das Anschliessen eines Schlauches an einen Wasserhahn. Schon bald erfuhr man, dass MAC diese Möglichkeiten von ATARI kopierte, der Hand, dass MAC dem ATARI Konzern Mitarbeiter abwarb, die gleich die gestohlene Software mitbrachten und diese bei MAC einsetzten, man kannte nichts, ging es um Millionen. Diese Geschäftspraktik fand ich schon damals unfair und ich entschied mich, MAC zu ignorieren.

Bald folgte Microsoft mit dem ersten Windows und die Möglichkeiten übertrafen beide Systeme, Microsoft war besser als ATARI und MAC und  beide Systeme wurden buchstäblich in den Schatten gestellt. Bald kam das Vernetzen von diesen Rechnern und immer mehr Programme wurden für dieses neue Windows geschrieben. Was danach kam, war der Meilenstein in der Entwicklung der Betriebssysteme und Microsoft rannte den beiden Systemen förmlich davon mit der Entwicklung von Windows 95. ATARI ging durch das verlassen der besten Mitarbeiter unter und daran war massgeblich MAC beteiligt. Da MAC nicht mehr an den Marktleader herankam mussten neue Wege gegangen werden und wurde der IPOS auf den Markt gebracht, ich meine, es war die Rettung für diese Herren, ansonsten wäre die Firma sehr wahrscheinlich den Bach runtergegangen und wir müssten heute nicht über dieses Marken Phänomen diskutieren.

Wo aber der Weg der Betriebssysteme hinzeigen würde, das war mittlerweile klar, den spätestens nach dem Erscheinen von Windows 95, welches wie bereits erwähnt, als ein Quantensprung der Betriebssysteme angesehen werden kann, waren die Weichen gestellt. Auch MAC blieb auf der strecke und nur wenige Sonderlinge und ewige Besserwisser bemühten sich um die MAC Rechner, weil diese so ein besonders extravagantes Aussehen hatten und so ist es bis heute geblieben. Nur das Design half dieser Firma den Marktanteil zu behalten, denn die Entwicklung des IPhones, dass aber keine neuen Funktionen aufwies, sondern bei dem man nur diese Neuheiten, die Andere bereits hatten, in ein neues Aussehen verpackte, führte dazu, dass sich Millionen von diesem Aussehen blenden liessen um dem Hersteller zum Giganten zu helfen. Weiss man, dass der Touch von IPhone lange vorher erfunden war, versteht man, was ich meine. Das Windows Mobil Betriebssystem hatte alle diese Funktionen bereits veröffentlicht, integriert, hatte den Browser, die Mailfunktionen, die Musik und vieles mehr in einem Gerät eingebaut. Zugegebener Massen, verstand es MAC, das alles neu zu designen und benutzerfreundlich zu verpacken, was eben Microsoft nicht gelang, weil es nie solch einen Hype um seine Sachen gemacht hatte wie das eben MAC tat. Man denke andeise Newsveranstaltungen mit der ganzen Werbegeschichte.

Heute ist der der Marktanteil von MAC so klein, dass man kaum darüber diskutieren muss, welches Betriebssystem denn das beste sei. Wie oben erwähnt, würde kaum Fabrik funktionieren, denn alle Maschinen laufen auf Windows, kein AKW würde funktionieren, eine Bank käme ohne Microsoft nie klar, es erübrigt sich, weitere Leistungen aufzuzählen, warum Microsft nie vom Markt verdrängt werden kann, man denke an all die Server, die die grössten Webprojekte hosten.

So ist Betriebssystem, welches ja eine Plattform bieten muss um Applikationen einen Untergrund, eine Basis zu bieten, damit diese überhaupt laufen kann, zuständig für die ganze Marktwirtschaft. Die meisten Programme, oder besser gesagt, fast alle Programme werden für Windows geschrieben, so hat man gar keine Wahl, auf was für ein Betriebssystem man setzen soll in einer Firma. Klar, die Basis-Programme, wie das Office Paket von Microsoft oder die Grafik Suite von Adobe laufen auch unter MAC aber nach dieser Feststellung ist auch schon bald fertig und weitere sehr wichtige Programme, wie Lohn- Buchhaltung und Auftragssoftware findet man nur noch sehr wenige, die für MAC geschrieben sind. So sind wir klar beim Privatanwender, der freude hat am tollen Design seines MAC-Books, aber genau dort ist die Fahnenstange erreicht, mehr kann es nicht. Die Geräte kommen in das Internet, sie verschicken noch einige Mails, einen Brief schreiben geht auch noch, etwas Musik machen und diese Dinge machen sie gut. Wer mehr will, wird nie auf MAC setzen.

Eben weil MAC sehr schön aussieht, verfallen gerade durch diese Optik, die die Leute über den Inhalt hinwegtäuscht, auf diese Geräte herein. Vielen jungen Mensche gefallen die Produkte von dieser Firma und finden sie toll. Weiss man noch etwas mehr über die grossen der Branche, so weiss man auch, dass der MAC Konzern, das meiste Geld in das Abkupfern von fremden Firmen und in das Design hineinsteckt von seinen Artikeln. Noch selten hat MAC etwas tatsächlich selbst neu erfunden, nein, es wurde von anderen übernommen.

Natürlich habe ich auch die Biografie von Steve Jobs gelesen und als ich damit fertig war, war ich auch endgültig mit MAC fertig und selbstverständlich auch mit allen Produkten, wie dem IPhone und wie das Zeug alles heisst. Und glauben Sie nicht, ich hätte die Produkte nicht in den Händen gehabt, das habe ich natürlich, leider hat dass nichts an meiner Einstellung zur Sache geändert, im Gegenteil, die Einfachheit der Bedienung ist durch die schlichten Möglichkeiten gegeben, also was nicht komplex ist, ist auch einfach zu bedienen. Ist etwas sehr Umfangreich, wird es selbstverständlich nicht einfacher zum bedienen. Anderst gesagt, ein Program mit wenigen Funktionen, ist leicht zu bedienen. Also wäre es nun falsch, gerade darum dieses Program als besser darzustellen, als ein Program, dass sehr viel kann und aus diesem Grund schwieriger in der Bedienung ist.

Das Konzerne Design entwickeln und Menschen heranziehen, deren schwingungen im Kopf gemessen werden, um festzustellen, wie man ein Design möglichst sexy entwickelt, weiss ich seit ich es in einem Dokumentarfilm gesehen habe. Dass man an Hand von Hirnströmen, die ja längst messbar sind, Design entwickelt, ist bekannt und es wird in vielen Branchen angewandt. Nur gehe ich nach diesem Wissen nicht mehr gleich an einen Artikel heran, denn ich weiss ja jetzt, dass ich manipuliert werde, dass das Design von einem Gerät ermittelt, ja ausgemessen wurde und dass der Konzern mehr Geld in dieses Design investert weder in den Inhalt des Produktes, liegt auch nicht mehr verborgen. "Aussen fix, innen nix". ist meiner Ansicht nach genau den Herren von MAC gelungen, sie haben nämlich das beste Design der Welt, mit dem schlechtesten Inhalt oder mit dem Inhalt, der am wenigsten kann.

Klar, ein Privater User, der freude und genug hat, wenn er mit seinem Gerät in das Internet kommt, wenn er Musik damit hören kann und wenn noch ein Word zur Verfügung gestellt wird, und er das schönste Laptop der Welt hat, dann ist das ja ok. Und auch wenn eine DTP Workstation mit dem MAC OS und der Grafiksuite von Adobe bestückt ist, dann hat das auch seine Berechtigung aber es wird bestimmt nie zum besten Betriebssystem und gerade das wollen wir MAC User immer wieder klar machen. Das ist der Grund, was mich zu diesem Beitrag drängte, denn was ich schon gehört habe von solchen Leuten grenzt an Dummheit. Was doch alles viel besser wäre bei MAC müsste schon lange dazuführen, dass dieser mir den Kaffee herauslässt, der Mutter die Betten richtet und die Wohnung staubsaugt. Aber wenn man denken kann, dann unterstützt es nicht mal das Lohnprogramm von diesem Mitarbeiter, der gerade mir entgegen behauptet hat, wie toll doch dieses MAC System wäre und dass man mit diesen NIE Probleme hätte. Dann muss ich nur noch lachen.

Somit kann man sagen, es ist ganz ok, wenn eine sehr spezielle Gruppe von Menschen dem Phänomen MAC aufsitzen aber wenn diese behaupten, MAC wäre das Beste was es gibt in der Branche, dann ist es sehr dumm und dann kommt diese Behauptung von einem Menschen, der die Sache nicht fertig denkt, der wirklich nicht mal die Basis eines Betriebssystemes kennt, noch die wirtschaflichen Zusammenhänge der heutigen Wirtschaft. Dann ist dies ein Mensch, der einfach besser oder anders sein will, als die der Rest der Welt, also "MAC i'm think different". Besser sein zu wollen als der Rest der Welt reicht einfach nicht aus um der Beste zu sein aber es reicht aus und ist ok, wenn sich jemand damit begnügt, wenn etwas toll aussieht. Ohne Microsoft, wäre die Gesellschaft an einem ander Punkt, ohne dieser Gigant, würde heute die Wirtschaft zusammen brechen. Das sagt alles oder nicht?

pctechnik.ch Herisau CMS und Ecommerce
Ohne Cookies würden die wenigsten Websites funktionieren. Auch diese Website verwendet Cookies. Was Cookies sind, können Sie unter - Weitere Informationen - nachlesen. Durch das Akzeptieren erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen